Basic Spot

Aus Football-Regeln Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Basic Spot hängt von der Art des Spielzuges und vom Zeitpunkt des Fouls ab.

Basic Spot bei Laufspielzügen

  • Previous Spot (Punkt von dem der letzte Spielzug startete), wenn der mit dem Foul verbundene Lauf hinter der neutralen Zone endet
    • Der mit dem Foul verbundene Lauf meint den Lauf, bei der das Foul begangen wurde.
  • Ende des Laufes, wenn der mit dem Foul verbundene Lauf jenseits der neutralen Zone endet.
  • Ende des Laufes, wenn es keine neutrale Zone gibt.
    • z.B. nach einer Interception oder wenn ein Kick zurück getragen wird.

Basic Spot bei Passspielzügen

  • Previous Spot

Basic Spot bei Kicks

  • Previous Spot bei legalen Kickspielzügen
  • Post Scrimmage Spot, wenn das Foul nach Post Scrimmage Kick Regeln durchgeführt wird.

Basic Spot nach Team-Ballbesitzwechsel

Wenn der Lauf nach einem Team-Ballbesitzwechsel in der Endzone endet, außer beim Try

  • 20-Meterlinie, wenn das Ergebnis ein Touchback ist
  • Goalline, wenn der Team-Ballbesitzwechsel im Spielfeld stattfand und der mit dem Foul verbundene Lauf in der Endzone endet.
  • Goalline, wenn der Team-Ballbesitzwechsel in der Endzone stattfand, der mit dem Foul verbundene Lauf in der Endzone endet und das Ergebnis kein Touchback ist.

Post Scrimmage Kick Enforcement

Gemäß den Postscrimmage Kick Enforcement Regeln werden Team B-Fouls behandelt, als wäre Team B zum Zeitpunkt, als das Foul verursacht wurde, in Ballbesitz gewesen, obwohl der Team Ballbesitz noch nicht gewechselt hat. Dies gilt wenn folgende Bedingungen vorliegen:

  1. Der Kick wird nicht während eines Try, eines erfolgreichen Fieldgoals oder in einer Extraperiode durchgeführt.
  2. Der Ball überquert die neutrale Zone.
  3. Das Foul ereignet sich, bevor der Kick endet.
  4. Team B wird als nächstes den Ball ins Spiel bringen.

Liegen diese Bedingungen vor, ist das Ende des Kicks der Basic Spot, welcher für die Strafdurchführung angewendet wird.

Drei-und-Eins-Prinzip

Das Drei-und-Eins-Prinzip (Regel 2-33) ist wie folgt definiert:

  1. Wenn das ballbesitzende Team ein Foul hinter dem Basic Spot verursacht, wird die Strafe vom Spot of Foul durchgeführt.
  2. Wenn das ballbesitzende Team ein Foul jenseits des Basic Spots verursacht, wird die Strafe vom Basic Spot durchgeführt.
  3. Wenn das nicht ballbesitzende Team ein Foul entweder hinter oder jenseits des Basic Spots verursacht, wird die Strafe vom Basic Spot durchgeführt.