Vorwärtspass

Aus Football-Regeln Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vorwärtspass
Regel 7-3, 2-19, 2-4-3, 2-4-4

Ein Vorwärtspass liegt vor, wenn der Pass geworfen wird und den Boden, einen Spieler, Schiedsrichter oder irgendetwas berührt, was sich jenseits des Punktes befinden, von dem der Pass geworfen wurde. Also im Grunde einfach nach vorne geht. Alles andere ist ein Rückwärtspass, auch wenn er quer über das Feld geworfen wird. Ein Vorwärtspass muss nicht mit der üblichen Technik geworfen werden, die ein QB beim Pass benutzt werden. Es kann auch ein sogenannter Shuffle Pass sein. Es geht darum dass der Ball nach vorne geworfen wird.

Legaler Vorwärtpass

Team A darf pro Down einen legalen Vorwärtspass werfen. Dieser muss vor einem Team Ballbesitzwechsel erfolgen und von einem Punkt in oder hinter der neutralen Zone geworfen werden.

Berechtigung für Vorwärtpässe

Folgende Spieler sind berechtigt legale Vorwärtspässe zu berühren.

  • Alle Spieler von Team B
  • Die beiden äußersten Linespieler, also Spieler die an der Line of Scrimmage aufgestellt sind und keine Trikot-Nummer zwischen 50 und 79 tragen
  • Alle Spieler im Backfield. Das gilt auch für Receiver die offline stehen.

Alle anderen Spieler sind nicht berechtigt Vorwärtspässe absichtlich zu berühren. Diese Foul wird mit 5 Metern vom Previous Spot bestraft. Ein unberechtigter Spieler, der vom Pass zufällig getroffen wird begeht damit kein Foul.

Sollte der legale Vorwärtspass von einem B-Spieler oder Schiedsrichter berührt werden, werden alle Spieler berechtigt diesen Pass zu fangen.

Verlust der Berechtigung

Ein berechtigter Spieler verliert seine Berechtigung, wenn er das Feld freiwillig verlässt. Dabei reicht es schon aus, wenn der Spieler auf die Seitenlinie steigt. Er darf dann nicht den Pass vor einem Gegner oder Schiedsrichter berühren. Die Strafe ist ein Downverlust am Previous Spot. Der Spieler verliert nicht die Berechtigung, wenn er durch Kontakt ins Aus gedrängt wird und dann sofort wieder versucht ins Feld zurück zu kommen. Ein Spieler, der sich im Aus befindet oder von dort abspringt und dann einen Pass in der Luft berührt begeht ein Foul. Der Pass ist in dem Fall unvollständig, da er etwas im Aus berührt. Ein Spieler befindet sich im Aus, wenn er etwas im Aus berührt und ist erst danach wieder im Feld, wenn er nichts mehr im Aus berührt.

Vollständiger Vorwärtspass

Ein Vorwärtspass gilt als vollständig wenn a) ein Spieler einen fliegenden Pass mit Armen oder Händen in Besitznimmt und kontrolliert b) ein Fuß bzw. ein Körperteil muss den Boden innerhalb des Feldes berühren c) der Spieler den Ball lange genugt behält um eine footballtypische Aktion durchzuführen. Mit dem Ball laufen, den Ball werfen, einem Gegner abzuwehren bzw. auszuweichen. Es müssen die Punkt a, b und c erfüllt sein.

Etwas anders sieht die Sache aus, wenn ein Spieler beim Fang zu Boden fällt. Dann muss der Spieler beim Aufprall die Kontrolle über den Ball behalten. Wenn der Passempfänger auf dem Boden landet, die Kontrolle über den Ball verliert und dieser den Boden berührt ist der Pass unvollständig. Sollte der Ball den Boden nicht berühren und der Spieler bekommt ihn wieder unter Kontrolle ist der Pass gefangen. Außer er liegt im Aus. Dementsprechend gilt ein Pass auch als vollständig wenn der Spieler erst den Ball fängt, mit einem Körperteil den Boden im Feld berührt und dann im Aus landet. Dabei darf er nicht die Kontrolle verlieren.

Wenn ein Spieler liegend oder kniend den Ball fängt, ist der Pass vollständig wenn die obigen Punkte a-c erfüllt werden. Genauso wenn der Passempfänger den Pass unter Kontrolle hat und danach der Ball den Boden berührt und der Spieler die Kontrolle nicht verliert.

Unberechtigt jenseits der neutralen Zone

Kein ursprünglich unberechtigter Spieler darf sich mehr als drei Meter jenseits der neutralen Zone befinden oder befunden haben, wenn ein Vorwärtspass geworfen wird, der die neutrale Zone überquert. Die Strafe beträgt 5 Meter vom Previous Spot. Das bedeutet, dass ein Linespieler ein Foul begeht wenn er zu weit nach vorne geht, bevor sein Mitspieler den Pass wirft. Wenn der Pass die neutrale Zone nicht überquert, dann dürfen sich die unberechtigten Spieler frei nach vorne bewegen.

Gleichzeitiges Fangen

Fangen zwei gegnerische Spieler gleichzeitig den Ball, wird das Ball dead und gehört dem Team, dass den Ball geworfen hat.